Fragen und Antworten zum Arena-Projekt

Weiß man wirklich genau, was der Bau der ARENA kosten wird?
Der SPORTSTIFTUNG Buxtehude liegt ein verbindliches Angebot eines Generalunternehmers vor. Zu den reinen Baukosten für das Gebäude kommen noch die Außenanlagen mit rund 700 Stellplätzen sowie die Einrichtung hinzu. Insgesamt wird die ARENA BUXTEHUDE ziemlich genau 9 Millionen Euro kosten.

Wer wird später für die laufenden Unterhaltungskosten aufkommen?

Die Sportstiftung Buxtehude will die Arena bauen und später Eigentümer bleiben. Die Sportstiftung wird die Arena an eine noch zu gründende Betreiber-Gesellschaft vermieten. Diese muss die Arena vermarkten, an diverse Nutzer untervermieten, Veranstaltungen akquirieren und für eine intensive Nutzung und Auslastung sorgen, um mit den Einnahmen die laufenden Kosten der Arena zu decken und die Miete zu erwirtschaften, die an die Stiftung gezahlt werden muss.



Ist die Arena überhaupt kostendeckend zu betreiben?

Das wird nicht einfach, aber möglich sein. Erforderlich ist ein breiter Mix von Nutzung und Einnahmen neben dem Handball, z. B. Namensrecht an der Arena, schulische Nutzung am Vormittag, Konzerte und andere Großveranstaltungen, private Feiern, sonstige sportliche Nutzung durch Vereine, z. B. auch Gesundheits- und Seniorensport am Vormittag, wo alle anderen (Schul-)Sporthallen in Buxtehude nicht zur
Verfügung stehen. Der Handball als Hauptnutzer der Arena wird ebenfalls eine beträchtliche Miete zahlen müssen.


Ist es Handball-Marketing Buxtehude GmbH & Co. KG als wirtschaftlicher Träger der Bundesliga-Mannschaft überhaupt möglich, eine angemessene Miete für die Nutzung der Arena zu zahlen? Dafür bräuchte Handball-Marketing ja zusätzliche Einnahmen!
Die Beispiele anderer moderner Stadien und Arenen zeigen, dass der Verein mit deutlich steigenden Zuschauerzahlen und Einnahmen rechnen kann. Auch im Catering sind ganz andere Umsätze und Erlöse möglich als zum Beispiel in der heutigen Halle Nord.


Wie sollen die Baukosten von 9 Millionen Euro finanziert werden?
Über ein Stiftungsmodell. Die gemeinnützige SPORTSTIFTUNG Buxtehude ist bereits gegründet und will von privaten Geldgebern und Unternehmen das erforderliche Kapital als Spenden bekommen. Es werden nicht nur Großstifter gesucht, auch kleine Summen sind willkommen und können natürlich steuerlich geltend gemacht werden.

Wann kann mit dem Bau der ARENA begonnen werden?
Der Vorstand der SPORTSTIFTUNG hat entschieden: Bis zum 30. November 2013 müssen mindestens 5 Millionen Euro auf dem Konto der Stiftung bzw. auf dem Treuhand-Konto bei der Sparkasse eingegangen sein. Dann kann mit dem Bau begonnen werden. Andernfalls wäre das Projekt gestorben. Die Initiatoren Michael Schmidt und Helmut Ponath selbst steuern je eine Million Euro bei. So müssen bis Ende November noch weitere drei Millionen Euro zusammenkommen...

Selbst wenn die fünf Millionen Euro bis 30. November vorliegen, fehlen immer noch vier Millionen Euro...
Die dann noch fehlenden vier Millionen Euro würden zunächst von der Sparkasse Harburg-Buxtehude zwischenfinanziert werden. Selbstverständlich müssen auch nach dem 30. November weitere Gelder eingeworben werden, damit die Baukosten komplett über Spenden abgedeckt werden. Die Stiftung benötigt die komplette Bausumme in Ihrem Vermögen.  

Wie will man in jetzt noch knapp drei Monaten drei Millionen Euro bis 30. November 2013 einsammeln?
Das ist natürlich eine Herkulesaufgabe. Es kann nur gelingen mit sehr vielen Beiträgen und natürlich auch mit sehr großen Spenden. Die Initiatoren sind überzeugt: Je mehr Menschen sich finanziell engagieren, je mehr Spenden eingehen auf dem Treuhandkonto, desto größer wird auch die Bereitschaft von potenziellen Großstiftern sein, das Vorhaben finanziell großzügig zu unterstützen.

Wie viel Geld ist denn bis jetzt da?
Bis Mitte September haben 97 Privatpersonen und Unternehmen Gelder auf das Treuhand-Konto eingezahlt. Damit sind seit dem 15. August über 300.000 eingezahlt worden. Zusammen mit den 2 Millionen von Michael Schmidt und Helmut Ponath sind bis jetzt etwas mehr als 2,3 Millionen Euro zusammen. Es fehlen also noch knapp 2,7 Millionen. Und es gibt auch schon einige weitere Zusagen und manch hoffnungsvolles Gespräch...

Was haben die Stifter von ihrer Spende?
Wenn es gelingt, die ARENA zu verwirklichen, wird das kulturelle und gesellschaftliche Leben der Stadt ein neues Zentrum bekommen, von dem natürlich auch der Sport profitiert. Die ARENA würde allen Bürgern bei vielen Veranstaltungen und Events offen stehen.
Sobald die Gelder auf das Stiftungskonto kommen, kann jede Spende (sogar bis zu einer Höhe von 1 Million Euro) steuerlich geltend gemacht werden. Art und Umfang der steuerlichen Abzugsfähigkeit der einzelnen Spende sind natürlich abhängig von den individuellen Verhältnissen des jeweiligen Stifters.  
Nach dem Motto „Mit Ihrem Namen wird ein Märchen wahr... “ kommen alle Spender ab 500 € Zustiftung auf die große Stifter-Tafel im Foyer der ARENA! Da stehen dann all die Stifter drauf, die bewiesen haben: Wir stellen uns gemeinsam der Herausforderung und wollen - wie einst der Igel - das vermeintlich Unmögliche schaffen!

Warum wird das Geld zunächst auf einem Treuhand-Konto eingesammelt?
Nur mit dieser Lösung bekommt jeder, der Geld einzahlt, die Garantie: Nur wenn die ARENA wirklich gebaut wird, leitet die Sparkasse Harburg-Buxtehude das Geld auf das Stiftungskonto weiter. Andernfalls bekommt jeder sein Geld nach dem 30. November 2013 auf sein eigenes Konto zurück.

Warum muss für jede Einzahlung auf das Treuhand-Konto auch ein Treuhand-Vertrag geschlossen werden?
Dieser Vertrag dient der Sicherheit für jene, die Geld auf das Treuhand-Konto einzahlen. Nur mit diesem Vertrag darf die Sparkasse Harburg-Buxtehude als Treuhänder das Geld entweder an die Stiftung weiterleiten oder aber an die jeweiligen Spender zurückgeben.

Warum muss man mindestens 200 Euro aufs Treuhand-Konto einzahlen, sind kleinere Beiträge unerwünscht?
Natürlich nicht, aber aus organisatorischen Gründen wurde nur für das Treuhand-Konto eine Mindestsumme von 200 Euro festgelegt. Kleinere Summen können jetzt auch schon direkt auf das Konto der Stiftung (Sportstiftung Buxtehude, Konto-Nummer: 90 80 70 66, Sparkasse Harburg-Buxtehude BLZ 207 500 00) eingezahlt werden. Allerdings können diese nicht erstattet werden, falls die ARENA nicht verwirklicht wird, in diesem Fall kommt das Geld direkt dem Stiftungszweck „Förderung des Jugendsports“ zugute.
Noch ein Tipp: Es können ja auch mehrere Personen ihren Beitrag zusammenlegen, um einen Betrag von 200 Euro auf das Treuhand-Konto einzuzahlen.

Wie und wo kann ich jetzt meinen Beitrag für die ARENA leisten?
Bitte überweisen Sie Ihren Beitrag an
Empfänger: Sparkasse Harburg-Buxtehude
Geschäftsgirokonto: 15 20 19 618
IBAN: DE13 2505 0000 0152 0196 18
BLZ 250 500 00, Norddeutsche Landesbank (Treuhandkonto)
BIC-/Swift-Code: NOLA DE 2HXXX

Wo bekomme ich den Treuhand-Vertrag?
In allen Buxtehuder Filialen der Sparkasse Harburg-Buxtehude, im BSV-Shop Viverstraße 2 und auch als Download  HIER